Erdgas - Erdgasfahrzeuge

Erdgas im Tank- die clevere Alternative für alle, die umweltschonend und sparsam Auto fahren wollen

Bereits heute gehen mehr als 50 Prozent der Umweltbelastungen auf das Konto des Verkehrsaufkommens. Ballungsräume und innerstädtische Gebiete sind besonders stark betroffen. Sommersmog und Treibhauseffekt sind Folgeerscheinungen, die unseren Lebensraum bedrohen.

Erdgasfahrzeuge - deutliche Vorteile für die Umwelt

Durch den Einsatz von Erdgasautos können die Stickstoff-, Kohlendioxid-, Kohlenmonoxid-, Kohlenwasserstoff- und Rußwerte deutlich gesenkt werden, da Erdgasmotoren unter allen Verbrennungsmotoren die niedrigsten Abgasemissionen haben.Im Vergleich zum Benzin- und Dieselbetrieb stoßen erdgasbetriebene Fahrzeuge bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2) und bis zu 50 Prozent weniger Kohlenmonoxid (CO) aus. Die Sommersmog verursachenden Schadstoffemissionen von Kohlenwasserstoffen (HC) und Stickoxiden (NOx) liegen um bis zu 80 Prozent unter denen eines Dieselfahrzeuges. Außerdem emittiert ein Erdgasmotor im Unterschied zum Dieselmotor praktisch keine meßbaren Schwefel- und Rußpartikel. Erdgasfahrzeuge sind auch deutlich leiser als mit konventionellem Kraftstoff betriebene Fahrzeuge. Ein guter Grund, um "aufzuatmen" und sich für ein Erdgasauto zu entscheiden. Das hat auch das Bundesumweltministerium festgestellt: "erdgasbetriebene Fahrzeuge zeichnen sich durch extrem niedrige Abgase aus. Dies kommt vor allem bei Fahrten im Straßenverkehr zum Tragen".

Erdgas - preisgünstiger kann Treibstoff nicht sein

Unter vergleichbaren Rahmenbedingungen betragen die Kraftstoffkosten eines Erdgasfahrzeuges rund 50 Prozent weniger als bei einem Benzinfahrzeug und ca. 30 Prozent weniger als bei einem Dieselfahrzeug. Es gilt daher das Motto: "Mit Erdgas fahren, zum halben Preis tanken". Durchschnittlich nach 15.000 Kilometer Fahrstrecke amortisieren sich die Mehrkosten eines Erdgasfahrzeuges im Vergleich zu dessen Benzinvariante. 

Erdgasfahrzeuge

Immer mehr Fahrzeughersteller, z. B. Volvo, Fiat, Opel, Ford, VW und BMW bieten bereits serienmäßig Erdgasfahrzeuge an. Zudem kann nachträglich fast jedes benzinbetriebene Fahrzeug auf Erdgas umgerüstet werden. Erdgasfahrzeuge gibt es in zwei Ausführungen: bivalent oder monovalent. Bivalente Fahrzeuge können sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin fahren. Das heißt, es kann jederzeit von Erdgas- auf Benzinbetrieb umgeschaltet werden. Entweder automatisch oder auf Knopfdruck.Monovalente Fahrzeuge werden nur mit Erdgas betrieben. In diesem Fall kann der Motor besser auf den Erdgasbetrieb optimiert werden. Das führt zu einem optimalen Kraftstoffverbrauch und geringeren Schadstoffemissionen.

Wie sicher sind Erdgasfahrzeuge?

Der Betrieb eines Erdgasfahrzeuges ist ebenso sicher wie der von Benzin- oder Dieselfahrzeugen. Hochfeste Tanks und modernste Technik gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit - selbst bei möglichen Verkehrsunfällen oder starker Hitzeentwicklung. Ebenso zeigen ADAC-Unfallstatistiken, daß erdgasbetriebene Fahrzeuge kein höheres Risiko darstellen als benzinbetriebene Autos.

Leistung und Reichweite

Je nach Größe und Anzahl der eingebauten Erdgastanks im Fahrzeug beträgt die Reichweite mit einer Tankfüllung ca. 200 bis über 600 Kilometer. Bei bivalent betriebenen Erdgasfahrzeugen erhöht sich die Reichweite um das Volumen des Benzinbehälters. Im Leistungsverhalten sind erdgasbetriebene Fahrzeuge mit konventionellen Fahrzeugen vergleichbar.

Kofferraum

In der Regel wird derzeit bei bivalenten Fahrzeugen der zusätzliche Erdgastank noch im Koffer- oder Laderaum untergebracht. Monovalente Fahrzeuge nutzen heute schon den Platz des ehemaligen Benzintanks. Die Tendenz der Hersteller geht jedoch in Richtung Unterflurtanks. Damit bleibt auch bei bivalenten Fahrzeugen der Koffer- oder Laderaum in seiner ursprünglichen Form voll erhalten. 

Energievergleich Erdgas zu Benzin

1 kg Erdgas entspricht energetisch ca. 1,5 Liter Benzin Der Energieinhalt von 1 kg Erdgas beträgt rd. 13,4 kWh. Der Energieinhalt von 1 Liter Benzin beträgt lediglich rd. 8,7 kWh, d.h. 1 kg Erdgas hat knapp 60 Prozent mehr Energieinhalt als 1 Liter Benzin.

Energievergleich Erdgas zu Diesel

1 kg Erdgas entspricht energetisch ca. 1,38 Liter Diesel.Der Energieinhalt von 1 kg Erdgas beträgt rd. 13,4 kWh. Der Energieinhalt von 1 Liter Diesel beträgt lediglich rd. 9,7 kWh, d.h. 1 kg Erdgas hat knapp 40 Prozent mehr Energieinhalt als 1 Liter Diesel.

Preisvergleich Erdgas zu Benzin und Diesel:

1 kg Erdgas kostet 1,05 Euro. Dies entspricht umgerechnet einem Benzinpreis von rd. 70 Cent und einem Dieselpreis von rd. 76 Cent pro Liter. Anders ausgedrückt dürfte Benzin höchstens 70 Cent pro Liter und Diesel höchstens 76 Cent pro Liter kosten, um mit dem Erdgaspreis konkurrieren zu können. 

Der Erdgaskraftstoffpreis wird auch langfristig stabil bleiben. Denn im Zuge der ökologischen Steuerreform ist für Erdgas eine verringerte Mineralölsteuer bis Ende 2018 festgeschrieben worden.

Steuer, Versicherung, TüV, Wartung

Bivalente Fahrzeuge werden steuerlich so veranschlagt, wie das vergleichbare Benzinmodell. Monovalente Fahrzeuge werden durch den Hersteller oder Umrüster auf Basis der Zertifizierung in die entsprechende Steuerklasse eingestuft.

Außer der überprüfung der Gasanlage auf Dichtheit (GAP) gibt es bei der TüV-Abnahme keine keine Unterschiede im Vergleich zu konventionellen Fahrzeugen.

Das Tankstellennetz

Das Tankstellennetz wird in Deutschland immer dichter. Bundesweit gibt es derzeit rund 930 Erdgastankstellen.


In Aalen kann man Erdgas tanken bei: 

  • Stadtwerke-Tankstelle
    Im Hasennest 9
    73433 Aalen

  • bft-Tankstelle
    Gartenstr. 35
    73430 Aalen

Weitere Infos zu Erdgasfahrzeugen erhalten Sie im 

Kundeninformationszentrum der Stadtwerke Aalen GmbH
Gmünder Straße 20 (neben Rathaus-Tiefgarage)
73430 Aalen
Tel. 07361/952-264
Fax: 07361/952-269
e-mail: info@sw-aalen.de